Impulse in einer außergewöhnlichen Zeit

Namaste

Ich habe mich entschlossen, in den nächsten Tagen bzw. Wochen hier immer wieder Gedanken,  Ideen und Impulse zu schreiben.

Wir alle sind in den letzten Tagen abrupt ausgebremst worden und nun steht vieles in unserem gewohnten Alltag still. Die meisten von uns haben plötzlich viel mehr Zeit zur Verfügung und nun heißt es, diese Möglichkeit gut zu gestalten. Dafür möchte ich euch hier immer wieder ein paar Ideen mitgeben.

Um in dieser sehr ungewohnten Situation nicht völlig aus dem Gleichgewicht zu geraten, ist es wichtig, dass du dich immer wieder gut erdest und sammelst. Ein Spaziergang im Wald oder die Arbeit in deinem Garten sind nach wie vor möglich. Bewege dich mit großer Achtsamkeit in der Natur, nimm ganz bewusst die Geräusche wahr und die Farben, die der Frühling jetzt hervorbringt.

Um auch deinen Geist allmählich zur Ruhe zu bringen, kannst du jeden Tag einige Zeit in Stille verbringen.

Gestalte dir einen ruhigen und schönen Platz in deiner Wohnung, an dem du ungestört einige Zeit verbringen kannst.

Ich habe für mich beschlossen, jeden Tag um 19 Uhr auf meine Matte zu sitzen und eine Zeit zu meditieren. Wenn du möchtest, kannst du gerne auf deiner Matte zu Hause „ dazu“ kommen und wir können uns so verbinden. Oder du findest eine andere Zeit für deine Meditation, dein Gebet oder einige Momente der Stille. Wenn deine Gedanken sich nicht beruhigen lassen, denk an die kleinen Atemübungen der letzten Yogastunden. Sie können dich gut unterstützen. Mach dir am Ende dieser Zeit noch einmal bewusst, wofür du im Moment besonders dankbar bist.

Ich wünsche dir vor allem, dass du gesund bleibst und umarme dich in Gedanken.

Alles Liebe Anke